Nix zu holen für unsere Islanders am Hühnerberg

Zum Derby in Memmingen stand Matthias Nemec wieder im Kader, im Tor begonnen hat aber David Heckenberger. Für Fabian Birner kam der Einsatz noch zu früh.

Beide Teams begannen forsch und hatten jeweils eine gute Chance zur Führung. Als unsere Islanders dann zum ersten Mal in Unterzahl agieren mussten, war das Penaltykilling eigentlich wieder sehr gut, eine Sekunde vor Ablauf der Strafzeit klingelte es dann aber doch im Kasten unserer Islanders. Lukes schoss die Indian mit 1:0 in Führung. Von diesem Rückschlag erholten sich unsere Islanders schnell und kamen immer wieder gefährlich ins Drittel der Indians. Der Pfosten verhinderte leider den Ausgleich. Die Indians nutzten mit ihrer Topreihe um Ex-DEL Spieler Hafenrichter einen Konter eiskalt in dem Peter auf 2:0 stellte. So ging es sann auch in die erste Pause.

Das zweite Drittel begannen unsere Islanders in Unterzahl, das Penaltykilling war aber hervorragend und blieb ohne Gegentreffer. Im weiteren Verlauf bestimmten die Indians den Spielverlauf, unsere Islanders waren hauptsächlich in der Verteidigung gefordert. Als durch ein eigenes Powerplay Entlastung da war, konnten unsere Islanders dies nicht in zählbares umwandeln. Kurze Zeit später, beide Mannschaften wieder komplett, erzielte Peter mit seinem zweiten Treffer des Abend das 3:0 für die Indians. Unsere Islanders gaben aber nicht auf und nutzten in der 35. Minute einen Aufbaufehler der Indians eiskalt. Florian Lüsch bediente Bezouska mustergültig, der Joey Vollmer im Alleingang zum 3:1 überwand. Ein weiterer Treffer gelang trotz zweier guter Chancen leider nicht mehr.

Der Start ins letzte Drittel verlief für unsere Islanders ziemlich bitter. Nach 43 gespielten Sekunden schlug der Puck im Gehäuse unserer Islanders ein. Pekr war der Torschütze zum 4:1. Auch danach gaben unsere Islanders nicht auf, der Puck wollte bei den wenigen Offensivaktionen aber nicht  rein. Wie das geht zeigten uns die Indians aber auf, in dem sie nach einem sehr sehenswerten Spielzug durch Hafenrichter das 5:1 erzielten. In der 55. Minute waren es dann erneut die Indians mit dem nächsten Treffer der Partie, Hofmann stellte auf 6:1, Heckenberger war gegen den Nachschuss machtlos. Dies war dann auch der Endstand.

Am Sonntag (12. Dezember / 18 Uhr) geht es für unsere Islanders mit dem nächsten Topgegner weiter. Dann kommen die Starbulls Rosenheim ins Lindauer Eichwald.

TORE
ECDC#7 Lukes, 4. Min., 1:0
ECDC#88 Peter, 11. Min., 2:0,  32. Min., 3:0
EVL#42 Bezouska, 35. Min., 3:1
ECDC#69 Pekr, 41. Min., 4:1
ECDC#77 Hafenrichter, 49. Min., 5:1
ECDC#16 Hofmann, 55. Min., 6:1

Top