John Sicinski bleibt Headcoach der EV Lindau Islanders

Milo Markovic bleibt Sportlicher Leiter – Kapitän Vincenz Mayer hat noch Vertrag

Lindau (EVL) – Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern. Auf einer der wichtigsten Positionen des Oberligateams der EV Lindau Islanders gibt es keine Veränderung. Headcoach John Sicinski wird den erfolgreich eingeschlagenen Weg der Lindauer auch in der neuen Saison dirigieren. Auch sein verlängerter Arm auf dem Eis, Kapitän Vincenz Mayer, der vor der Saison einen längerfristigen Vertrag unterschrieben hatte, bleibt ebenso wie Milo Markovic als Sportlicher Leiter den Islanders erhalten.

„Es war uns wichtig, im sportlichen Bereich Kontinuität hineinzubekommen“, sagte Bernd Wucher, 1. Vorsitzender der Islanders. Damit sind bei der Planung der kommenden Spielzeit 2023/2024 wichtige Personalentscheidungen frühzeitig geklärt. Wucher: „Wir wollen perspektivisch weiter an einem jungen erfolgreichen Team mit viel EVL-DNA arbeiten.“

Wichtiger Baustein ist dabei der Verbleib von John Sicinski als Headcoach. „John hat von Anfang an, an die Mannschaft und ihr Talent geglaubt“, sagt Milo Markovic. „Mit seiner unaufgeregten Art und akribischen Arbeitsweise hat er dieses Potenzial herausgekitzelt. Darauf wollen wir für die kommende Saison aufbauen.“

Der 48 Jahre alte Deutsch-Kanadier John Sicinski übernahm im November 2022 das Amt vom Interimstrainer-Duo Marko Sakic/Sebastian Schwarzbart. Zuvor war Stefan Wiedmaier als Headcoach freigestellt worden.

Bildquelle: EV Lindau Islanders
Headcoach John Sicinski

John Sicinski schaffte es, das Team zu stabilisieren und es sogar noch in die Pre-Play-offs der Oberliga Süd zu führen, trotz eines massiven Punkterückstands noch Anfang Dezember. Dass vor der Saison anvisierte Ziel der Lindauer „Heimrecht in den Pre-Play-offs“ wurde dabei zum Ende der Hauptrunde nur äußerst knapp verpasst. In den Pre-Playoffs reichte es in einer engen Serie gegen den EV Füssen nur hauchdünn nicht zum Einzug in die Oberliga-Playoffs.

Mit dem Punkteschnitt von Sicinski seit seinem Amtsantritt hätten es die Lindauer am Ende wohl sogar direkt in die Playoffs geschafft, weshalb die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders den bisher eingeschlagenen Weg mit Sicinski unbedingt weiterführen wollen. Dies zeigten auch die diversen Vertragsverlängerungen mit Leistungsträgern in der jüngsten Vergangenheit. Alle Personalentscheidungen waren eng mit Sicinski abgesprochen. Der Deutsch-Kanadier selbst fühlt sich im Umfeld der Lindauer sehr wohl und hat mit dem EVL-Team noch weitere Ziele.

Bildquelle: EV Lindau Islanders
Kapitän
Vincenz Mayer

Einiges erreichen will zukünftig auch Kapitän und EVL-Topscorer Vincenz Mayer noch mit „seiner“ Mannschaft. Der erfahrene Stürmer, der der vor der Saison als DEL2-Vizemeister und Kapitän der Towerstars nach Lindau gekommen war und im Frühjahr 2022 einen längerfristigen Vertrag unterschrieben hatte (bis 2024/2025), erfüllte die in ihn gesetzten Erwartungen vollkommen. In seinen 46 Spielen für die Islanders, traf Mayer 15-mal selbst und bereitete 40 Tore seiner Mannschaftskollegen vor. Dies machte ihn auch zum Topscorer der Lindauer Eishockey-Cracks.

In den Pre-Playoffs konnte Mayer aufgrund einer erlittenen Oberkörperverletzung leider nur im ersten Spiel mitwirken. Die Verletzung wurde aber noch in derselben Woche erfolgreich operiert, sodass der Stürmer zum Auftakt im Herbst wieder vollumfänglich dabei sein kann.

Nicht nur der Kapitän und der Trainer bleiben den Islanders erhalten, sondern auch der Sportliche Leiter Milo Markovic. „Milo hat in seiner ersten Saison viel gelernt und weiß jetzt, was für Anforderungen an Spieler im dualen Weg im semiprofessionellen Bereich gestellt werden“, erklärte Bernd Wucher.

Zusammen mit John Sicinski wird es die Aufgabe von Markovic sein, eine schlagkräftige Mannschaft für die Saison 2023/2024 aufzustellen. Die schon getätigten Verlängerungen mit einigen Spielern zeigen, dass man hier schon sehr aktiv ist. Seine guten Kontakte im Eishockey und die Tatsache weiterhin für seinen “Herzensverein“ tätig zu sein dürfen, machte die Verlängerung der Zusammenarbeit zwischen den Lindauern und Milo Markovic recht schnell und unkompliziert.

Bildquelle: EV Lindau Islanders
Sportliche Leiter Milo Markovic

Top