Eiskalte Starbulls heute zu stark für unsere Islanders

Beim Spiel in Rosenheim begann Dieter Geidl, Föli-Goalie aus Kaufbeuren im Tor unserer Islanders. Matthias Nemec war als Back-Up mit an der Mangfall.

Die Starbulls schnürten unsere Islanders von Beginn an im eigenen Drittel ein. Die komplette Mannschaft verteidigte aber mit Herz und Leidenschaft und erarbeitete sich nach und nach mehr Spielanteile. Als es die erste Strafe des Spiels gegen die Rosenheimer gab, nutzten unsere Islanders diese eiskalt. Im Powerplay erzielte Alexander Dosch nach nur acht Sekunden den Treffer zum 0:1. Zwei Minuten später schlugen die Starbulls aber zurück und erzielten durch Vollmayer den Ausgleich zum 1:1. Ein weiteres Powerplay für unsere Lindauer blieb ohne Treffer. Kurz vor der Pause gingen die Oberbayern dann noch durch Reinig mit 2:1 in Führung.

Im zweiten Drittel gab es früh eine sehr kleinlich gepfiffene Strafe gegen unsere Islanders. Ein Topteam wie die Starbulls wissen eine solche Chance ebenfalls eiskalt zu nutzen und so erzielten sie durch Schmidtpeter das 3:1. Jetzt voll im Flow hatten die mit Topspielern gespickten Starbulls endgültig die Hand auf diesem Spiel und kamen zu einem weiteren Treffer. In der 24. Minute erzielte der vor kurzem noch in der DEL spielende Norman Hauner das 4:1. Im Anschluss daran nahm Headcoach Stefan Wiedmaier seine Auszeit. Zwei Minuten später, erneut in Unterzahl, nutzten die Starbulls dies im Powerplay durch Vollmayer zum 5:1. Wiederum nur zwei Minuten später spielten die Rosenheimer erneut ihre Klasse aus und stellten durch Krumpe auf 6:1. Nach diesem Tor kam Matthias Nemec für Dieter Geidl. Bis zum Ende des Drittels fingen sich unsere Islanders dann und kamen wieder ein wenig ins Spiel, ohne aber die ganz großen Chancen vor dem Tor der Rosenheimer zu haben.

Im letzten Drittel war die Devise für unsere Islanders in der Defensive gut zu stehen, aber auch weiterhin noch Akzente nach vorn zu setzen. Dies gelang zu Beginn auch gut und so konnte man einen der Konter zum zweiten Treffer des Abends nutzen und das 6:2 erzielen. Erneut war es Alexander Dosch mit dem Treffer für unsere Islanders. Als unsere Islanders erneut in Unterzahl gerieten, waren die Starbulls erneut eiskalt und erzielten auch im dritten Powerplay einen Treffer. Edfelder war in der 50. Minuten der Torschütze für die Oberbayern. Bis zum Ende des Drittels gaben unsere Islanders nochmal alles und warfen sich auch bei dem Rückstand nochmal in alle Schüsse, ein weiterer Treffer wollte aber nicht mehr gelingen.

Lange Zeit über diese Niederlage beim Topteam aus Rosenheim zu grübeln gibt es nicht, denn schon am Dienstag (01.11./ 18 Uhr) geht es für unsere Islanders mit einem Heimspiel gegen den HC Landsberg weiter. Für dieses Spiel am Feiertag, haben sich die Verantwortlichen der Islanders zu einer Ferienaktion entschlossen, sodass alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren freien Eintritt haben.

TORE
EVL#34 Dosch, 10. Min., 0:1, 44. Min., 6:2

SBR#98 Vollmayer, 12. Min., 1:1, 26. Min., 5:1
SBR#4 Reinig, 17. Min., 2:1
SBR#37 Schmidpeter, 23. Min., 3:1
SBR#10 Hauner, 24. Min., 4:1
SBR#55 Krumpe, 28. Min., 6:1
SBR#6 Edfelder, 50. Min., 7:2

Top