EVL-Nachwuchs: 3 Spiele, 3 Siege

Schüler fahren ungefährdeten Sieg in Memmingen ein (Samstag, 11.10.2014)

Nach dem unglücklichen 5:6 nach Penaltyschießen gegen Tabellenführer Landsberg vor einer Woche ließen die Schüler am Samstag in Memmingen nichts anbrennen. Mit einem deutlichen 13:3 kehrten sie vom Hühnerberg zurück – auch ohne spielerisch immer zu überzeugen. Regelmäßig ließen die Jungs ihr Können in Form von sehr guten Kombinationen aufblitzen, hatten jedoch zwischendurch auch immer mal wieder „Hänger“.

Gegen stärkere Gegner als die Indians, die teilweise unnötig hart auftraten und viele Fouls verursachten, ist mehr Konstanz, ein besseres Zusammenspiel sowie eine klarere Umsetzung der Trainervorgaben vonnöten.

Nächster Gegner ist am kommenden Samstag in der ESA der EHC Klostersee; Spielbeginn: 17:15 Uhr

 

Jugend startet siegreich in die Saison (Samstag, 11.10.2014)

Die Jugendmannschaft des EVL hat am vergangenen Samstag das erste Meisterschaftsspiel der Saison gegen den EV Königsbrunn erfolgreich absolviert; Endstand 5:2 (2:1, 0:0, 3:1).

Eine geschlossene und disziplinierte Mannschaftsleistung – sowohl in der Defensive als auch in der Offensive – war notwendig, um gegen die teilweise aggressiv zu Werke gehenden Königsbrunner erfolgreich zu bestehen. Die Schuss-Statistik zeigte jedoch eine deutliche Bilanz zu Gunsten des EVL, wobei die Jungs auch immer wieder am gut haltenden Gäste-Torwart scheiterten. Sämtliche Vorgaben des Trainers vor dem Spiel setzte die neu formierte Mannschaft im ersten gemeinsamen Auftritt konsequent und 1:1 um und konnte teilweise schöne Spiel- u. Torkombinationen erfolgreich vollenden.

„Der Sieg war absolut und auch in dieser Höhe verdient“, lautete das Trainer-Fazit nach Spielende.

Am nächsten Freitag gastieren die Islanders beim ESV Buchloe; Spielbeginn: 19:45 Uhr

 

Kleinschüler gewinnen 5:0 gegen die Wanderers aus Germering (Sonntag, 12.10.2014)

Zunächst fanden die Kleinschüler sehr schwer ins Spiel. Lag es am Nebel oder an der frühen Spielzeit am Sonntagmorgen? Das Rätsel wird ungelöst bleiben… Drückend überlegen, konnten die Jungs ihre Dominanz jedoch nicht in Tore ummünzen und so stand nach zwei Dritteln ein knappes 2:0 auf der neuen Anzeigetafel.

Im letzten Drittel kamen die Jungs um Coach Bernd Wucher endlich besser ins Spiel und konnten schöne Tore erzielen. Auch die Kombinationen liefen jetzt besser und die Mannschaft ging mit einem verdienten 5:0 (1:0, 1:0, 3:0)  als Sieger vom Eis. Erfreulich: Es war ein Spiel auf sehr fairem Niveau, bei dem alle 18 Young Islanders inklusive Goalies zum Einsatz kamen.

Am kommenden Freitagabend (18:30 Uhr) ist Germering gleich ein zweites Mal zu Gast in der Eissportarena; man darf gespannt sein, wie das Duell dann läuft….