Neue Liga mit Wiedersehenspotenzial

  • in

In den letzten Jahren hat sich in der Bayernliga zwischen den EV Lindau Islanders, dem EHC Waldkraiburg und dem Höchstadter EC durchaus eine Rivalität aufgebaut, die über das Sportliche hinausging. Logisch, schließlich trafen die Lindauer zweimal im Halbfinale auf die Löwen und im legendären 2015er Finale auf die Alligators, mit denen man sich zuvor durchaus intensiv und herzhaft fetzte. Durch den gemeinsamen Gang in die Oberliga und die vorbereitenden Verhandlungen ist das Trio etwas zusammengerückt. „Ein wenig wie eine Interessengemeinschaft“, sagt EVL Vorstand Bernd Wucher, der zusammen mit dem zweiten Vorsitzenden Michael Messmer federführend die Absprachen des EVL mit DEB, Oberligisten und Mitaufsteigern führte. „Wir sind enger zusammengerückt. Wir ticken in vielerlei Hinsicht ähnlich, haben vor allem das Ziel, sportlich erfolgreich zu sein, ohne uns wirtschaftlich zu übernehmen. Wir werden ein ganz scharfes Controlling haben.“

Waldkraiburg und Höchstadt kennen die Islanders also von mehreren Seiten bestens. Das ist bei den künftigen Gegnern nicht immer so – aber bei einigen werden richtig Erinnerungen wahr:

EV Regensburg: Unvergessen sind die Aufstiegsspiele zur Bayernliga zwischen dem EVR und dem EVL im Frühjahr 2009, als sich die Topspieler beider Teams, Kristoffer Bäckström und Thomas Daffner mitreißende Duelle lieferten. Letztlich setzten sich die Donaustädter vor über 4000 Zuschauern durch.

EV Weiden: Die Oberpfälzer haben einen festen Platz in der Lindauer Vereinsgeschichte, waren sie doch Gegner im letzten Spiel des EVL unter freiem Himmel im Eichwald. Das Hinspiel gewannen die Islanders 2010 im Landesliga- Halbfinale, im Rückspiel setzten sich die Blue Devils aber durch und stiegen in die Bayernliga auf – der EVL folgte nach einem Sieg im Spiel um Platz Drei. Ein Wiedersehen gibt’s mit Marko Babic, letzte Saison noch im Trikot der Islanders.

VER Selb – Auch mit den Wölfen verbindet die Lindauer die Erinnerung an ein (verlorenes) Aufstiegsduell. 2009 scheiterte die Truppe des damaligen Trainers Willy Bauer, die sich damals im Aufbau befand, an den Franken, die auch das Pokalfinale für sich entschieden. Für die Zuschauer waren es rassige Duelle.

EV Landshut: Erich Kühnhackl, der mit seinem legendären Freilufttraining mit den EVL Kids eins Schwung in die Überdachungsthematik brachte, sein Sohn Tom, der gerade den Stanley Cup gewann. Bundestrainer Marco Sturm, Alois Schloder – die Ahnengalerie deutscher Eishockey- Legenden spricht für sich beim dreimaligen Deutschen Meister. In dieser Saison wird es erstmals in beider Vereinsgeschichte EVL gegen EVL heißen.

EC Bad Tölz – der zweimalige Deutsche Meister und zehnfache Vizemeister ist einer der ganz großen deutschen Traditionsvereine und eine Talentschmiede sondersgleichen. Wenn das Team aus dem Isarwinkel am Bodensee aufschlägt wird auch das ein besonderes Highlight.

Deggendorfer SC – Spiele gegen Deggendorf gab es bisher nur auf Nachwuchs- Ebene. Jetzt messen sich die Islanders mit dem langjährigen Oberligisten.

EC Peiting – der ECP ist durchaus ein Verein mit Vorbildcharakter für die Lindauer. Mit begrenzten Mitteln, guter Personalpolitik und gut ausgebildetem Nachwuchs hält der ECP seit Jahren in der Oberliga mit, kam letztes Jahr sogar bis ins Halbfinale, wo erst im fünften Spiel der spätere Meister Tilburg Endstation war. Bei diesem Spiel gibt’s ein schnelles Wiedersehen mit EVL- Meistertrainer Sebastian Buchwieser, der zur neuen Saison sozusagen zum Klub vor seiner Haustüre wechselte.

ERC Sonthofen – Das Derby kehrt zurück an den Bodensee. Bis zum Aufstieg der Bulls gabs heiße Duelle zwischen den Rivalen in der Bayernliga. Jetzt sieht man sich wieder – auf Augenhöhe?

EHV Schönheide – der andere Exot in der Oberliga Süd. Das Team aus dem Erzgebirge nahm letzte Saison erstmals an der Oberliga Süd teil und enttäuschte nicht. Zwar wurden die Sachsen Letzter, hielten aber in den meisten Spielen richtig gut mit. Wird für die Islanders eine weite Reise, aber die Gastfreundschaft in Schönheide soll erstklassig sein….