Lizenz ohne Auflagen und zwei Neue für den EVL

  • in

Tolle Nachrichten für die EV Lindau Islanders. Nicht nur, dass die Lindauer auch Dank der neuen Bande ohne Auflagen die Zulassung zum Spielbetrieb der Oberliga Süd bekamen. Mit Manuel Malzer und Miroslav Jenka konnten sie ein weiteres junges Talent und einen erfahrenen Oberliga Crack verpflichten, der zudem als zweiter Nachwuchscoach tätig werden wird.

Der 19jährige Manuel Malzer spielte in der vergangenen Saison beim SC Riessersee in der DEL2. Im kleinen Kader des Traditionsvereins bekam er in seinem ersten Jahr im Seniorenbereich sehr viel Eiszeit und absolvierte 52 Spiele in der DEL2. „Sein Trainer Tim Regan hat ihn dafür gelobt, Aufgaben schnell und gut umgesetzt zu haben“, berichtet der zweite Vorsitzende des EVL, Michael Messmer. „Dabei wurde er dort als Stürmer eingesetzt. Wir planen ihn als Verteidiger ein und hoffen, dass er sich bei uns weiterentwickeln kann.“ Der schussstarke Malzer, der im Nachwuchs bereits für Füssen, Augsburg, Peiting und Köln spielte, ist 1 Meter 89 groß und 85 Kilo schwer.

Ebenso wie die anderen EVL- Youngster Tim Brunnhuber und Julian Tischendorf wird Malzer mit einer Förderlizenz für die Ravensburg Towerstars ausgestattet und Dienstags und Donnerstags jeweils am Vormittagstraining des DEL2- Klubs teilnehmen. Der Allrounder wird bei den Islanders die Nummer 97 tragen.

Um das Gerüst um die zahlreichen jungen neuen EVL- Spieler zu stärken, haben die Islanders einen Oberligaerfahrenen Crack verpflichtet. Nach 13 Jahren beim EHV Schönheide wechselt Miroslav Jenka für mindestens zwei Jahre an den Bodensee. „Miroslav Jenka soll mit seiner Routine, aber dennoch schnellem Offensivspiel ein Baustein zum Erfolg in der neuen Saison sein“, sagt EVL- Vorsitzender Bernd Wucher, der den 37jährigen gebürtigen Tschechen zudem als zweiten Headcoach des Lindauer Nachwuchses verpflichten konnte. „Er soll unseren Nachwuchs gerade im Bereich der Kleinschüler und Jünger zusammen mit Martin Sekera auf ein neues Niveau führen.“

Diese Meldung ist nicht weniger als sensationell, denn zum ersten Mal in ihrer 41jährigen Vereinsgeschichte beschäftigen die Islanders nun zwei hauptamtliche Nachwuchstrainer und bauen ihren Status als Ausbildungsverein nun im Bereich der ersten Mannschaft, aber auch im Bereich der Jüngsten weiter aus. Schließlich werden sie von U19 bis U8 auch in der kommenden Saison in allen Altersklassen im Nachwuchsbereich an den Start gehen.

Dass Jenka nicht nur Nachwuchs ausbilden und Talente führen kann, zeigen die Zahlen des langjährigen Schönheider Kapitäns, der es mit seinem Team in der vergangenen Saison den Islanders mehr als schwermachte, in der Oberliga bleiben zu können und im fünften Spiel des Viertelfinales den Abstieg hinnehmen musste. 411 Scorerpunkte (153 Tore) in der dritten Liga sind eine tolle Bilanz des Mittelstürmers, der mit Frau und zwei Kindern (12 und 8 Jahre alt) an den Bodensee ziehen wird. „Er ist ein bodenständiger Typ mit Charakter, den man lieber im eigenen als im gegnerischen Team hat“, sagt Wucher. Der 1,87 große und 93 Kilo schwere Routinier wird auch in Lindau mit der Nummer 20 auflaufen.

Routinier: Miroslav Jenka

Der aktuelle Kader der EV Lindau Islanders für die Saison 2017/18

Tor: Henning Schroth (NEU: Eispiraten Crimmitschau), Nils Velm (NEU: Schwenninger Wild Wings, Förderlizenz).

Abwehr: Tobias Fuchs, Philipp Gejerhos (NEU: ESC Wohnbau Moskitos Essen), Philipp Haug, Adrian Kirsch, Sebastian Koberger, Manuel Malzer (NEU: SC Riessersee).

Sturm: Charlie Adams (NEU: Wedemark Scorpions), Tim Brunnhuber (NEU: EV Regensburg) Zdenek Cech, Andreas Farny, Miroslav Jenka (NEU: EHV Schönheide), Simon Klingler, Kai Laux (NEU: Ravensburg Towerstars), Michal Mlynek, Sascha Paul, Julian Tischendorf

Attachment