Islanders müssen nach Landshut

  • in

Das Ziel, den achten Tabellenplatz der Oberliga Süd zurück zu erobern, haben die EV Lindau Islanders durch das spektakuläre 10:5 über den EHC Waldkraiburg erreicht. Nun haben die Lindauer die schwere Aufgabe, diesen Platz zu verteidigen. Schwer vor allem, weil sie am Freitag (19:30 Uhr) beim EV Landshut antreten müssen.

Die Niederbayern haben 10 der letzten 12 Spiele gewonnen – zuletzt am Dienstag mit 5:2 in Weiden, was den Islanders den Weg ebnete, um in der Tabelle zu klettern. Eines dieser Spiele war das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams Anfang Dezember, bei dem der große EVL dem kleinen keine Chance ließ und mit 6:1 im Eichwald gewann. Hauptakteur war damals der kurzfristig verpflichtete Schwede Viktor Lennartson, der alleine drei Tore erzielte. Nach weiteren acht Spielen hat er nun elf Treffer auf dem Konto. Gut, dass gegen die Islanders keine weiteren dazu kommen können, denn der Stürmer holte sich in Weiden nach Schlusspfiff eine Spieldauer- Disziplinarstrafe ab und wird gesperrt fehlen.

„Wenn ein Oberligist einen solchen Ausfall kompensieren kann, dann der EV Landshut“, sagt EVL- Team- Manager Sebastian Schwarzbart. „Der EVL wird auch so vier starke Reihen aufbieten können.“ Die Islanders wissen ohnehin aus leidvoller Erfahrung, wie schwer es gegen Landshut ist. Von den bisherigen fünf Begegnungen gingen alle verloren, ohne auch nur einen Punkt für die Lindauer.

Immerhin können sie zum Wochenende ihre Personalprobleme ein wenig abschwächen. Für den weiterhin ausfallenden Jeff Smith springt bis Ende Januar Filip Kokoska ein. Der 20jährige Tscheche bot sich den Islanders per Mail selbst an, wurde im Probetraining getestet und zeigte, dass er ein starker Schlittschuhläufer mit starker Technik und guter Ausbildung ist. Kokoska stammt aus dem Nachwuchs des HC Pilsen und wurde dort im vergangenen Jahr U20 Meister, wobei er Topscorer seines Teams war. „Filip kommt zur richtigen Zeit, um unseren dünnen Kader weitere Tiefe und Qualität zu geben, die wir im Endspurt für Platz 8 dringend benötigen. Er kann auf allen Positionen im Sturm eingesetzt werden“, sagt Schwarzbart.

Mit wem der 20jährige eingesetzt wird, bleibt also noch offen. „Man darf keine Wunderdinge erwarten. Filip ist ein junger Mann, der uns ergänzen soll. Wir wollen schließlich Mannschaft und Trainer helfen, das Maximale zu erreichen“, sagt der sportliche Leiter des EVL, Bernd Wucher. Kokoska wird bei den Islanders mit der Nummer 46 auflaufen.

Attachment