Hammerbauer kommt – Mlynek geht

  • in

Die EV Lindau Islanders haben ihren ersten neuen Stürmer verpflichtet. Von den Luchsen Lauterbach wechselt Jan Hammerbauer an den Bodensee. Gleichzeitig wird Michal Mlynek die Lindauer verlassen.

In der Regionalliga West zählte Jan Hammerbauer nicht nur wegen seiner imposanten Körpermaße (1 Meter 90 groß, 90 Kilo schwer) zu den auffälligen Erscheinungen, sondern auch wegen seiner Bilanz von 46 Scorerpunkten (25 Tore) in nur 20 Spielen für die Hessen. „Er ist physisch stark, verfügt über eine hohe Spielintelligenz und einen Torriecher“, sagt Trainer Chris Stanley. „Trotz seiner Körpergröße ist er technisch nicht zu unterschätzen“, ergänzt der sportliche Leiter, Sascha Paul.

Jan Hammerbauer (Foto: Jonas Wenzel)

Vor seiner Zeit in der Regionalliga West spielte der 25jährige in der zweiten und dritten Liga in Tschechien, wo er auch aufwuchs und ausgebildet wurde, ehe er nach Deutschland wechselte. Bei den Islanders wird Hammerbauer mit der Nummer 90 spielen.

Gleichzeitig verlässt Michal Mlynek die Islanders nach fünf Jahren in denen er stets zu den besten Scorern der Mannschaft gehörte. Der 28jährige, der 2015 Meister mit dem EVL wurde und ein Jahr später mit in die Oberliga aufstieg, bestritt genau 200 Ligaspiele für die Lindauer in denen er 102 Tore erzielte. „Für uns ist der Abgang natürlich ein großer Verlust“, sagt Sascha Paul, in den letzten Jahren Mannschaftskamerad des Stürmers. „Wir verabschieden Michal jedenfalls mit einem großen Danke für seinen Einsatz im Islanders Trikot. Mlynek wird sich einem Ligakonkurrenten anschließen.

Der aktuelle Kader der Islanders: Torhüter: David Zabolotny, Abwehr Tobias Fuchs, Dominik Ochmann (Moskitos Essen), Martin Wenter, Sturm: Andreas Farny, Jan Hammerbauer (Luchse Lauterbach), Simon Klingler, Kai Laux.

Attachment