Floorball

Floorball gehört zu den schnellsten Mannschaftssportarten. Die Wurzeln der Sportart liegen in den fünfziger Jahren in den USA. Die Floorballregeln sind strenger als die des Eishockeys. Im Floorball ist nur moderater Körpereinsatz erlaubt.

Spielerausrüstung:
Die Ausrüstung eines Feldspielers besteht aus der üblichen Sportausrüstung (Hallenschuhe, Trikot, Hose, Stutzen) und einem Floorballschläger aus Kunststoff bzw. Karbon. Der Torhüter trägt lange, gepolsterte Hosen, ein gepolstertes Oberteil, einen Helm mit Gitter und Handschuhe. Im Gegensatz zu anderen Hockeyarten spielt hier der Torhüter immer ohne Stock.

Daten und Fakten zum Floorball:
Teamgröße bei offiziellen Spielen: 15-20 Spieler – Spielzeit: 3x 20 Minuten
Originalfeldgröße: 20 m auf 40 m – Bandenhöhe: 50 cm – Torgröße: 160 cm auf 115 cm

Kurzversion der Regelkunde:
Grundsätzlich darf der Ball nur mit dem Floorballschläger gespielt werden. Die Berührung des Balles mit Körperteilen, außer Arm, Hand und Kopf, ist erlaubt. Dabei darf der Ball allerdings nicht ins Tor oder zu einem Mitspieler gespielt werden. Es ist verboten, während des Spiels in die Luft zu springen, um so den Ball anzunehmen. Hier findet ihr die Komplette Regelkunde als PDF

Wenn ein Spieler den Ball schießt, muss er darauf achten, dass die Schaufel des Floorballschlägers niemals höher als seine Hüfte ausschwingt. Bei der Ballannahme darf die Schaufel lediglich bis zu den Knien angehoben werden.

 MANNSCHAFT

Florball

Trainer: Michael Paa – Co-Trainer: Julian Scheuerlein

Kontaktperson und Abteilungsleiter: Andreas Lehner (0 160 91 38 75 64)
Trainingszeit: Donnerstag, 20:15h (Reutiner Straße 14 – Halle des Bodensee-Gymnasiums)

MITGLIED WERDEN [Mitgliedsantrag zum Download – sobald vorhanden]

Haben wir Dein Interesse geweckt? Wir freuen uns jederzeit, wenn Du zu unseren Trainingseinheiten hinzustößt. Wir auf Facebook
Alle Mitgliedsanträge bitte direkt bei Andreas Lehner abgeben oder per Mail an Floorball@evlindau.com.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Lindauer Floorball Teams messen sich in Memmingen

Am vergangenen Samstag (10.12.) stand ein weiteres Turnier der Bayerischen Hobbyturnierserie an. Beim SV Amendingen traten acht Teams an. Zunächst wurden in zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften die Gruppensieger ermittelt. Anschließend wurden die Plätze ausgespielt. Sowohl der TSV Lindau als auch die EV Lindau Islanders wurden in die Gruppe A mit dem FC Stern München und den ZHS Dukes Minga gelost. Der TSV Lindau eröffnete das Turnier gegen die Dukes aus München und musste eine 1:4 Niederlage einstecken. Das erste Spiel für die Islanders ging gegen den FC Stern aus München mit 2:0 an den EVL. Anschließend stand das Stadtderby an, das am Ende die Islanders mit 2:4 für sich entscheiden konnten. Im letzten Gruppenspiel verlor der TSV Lindau gegen den FC Stern mit 0:8. Auch der EVL musste gegen die späteren Turniersieger ZHS Dukes Minga eine Niederlage einstecken (1:4).

Der TSV Lindau bestritt gegen Mainburg das Spiel um Platz sieben. Hier entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Letztlich mit besserem Ende für die Mainburger Haie (4:3). Der EV Lindau spielte im Halbfinale gegen den TV Augsburg. Ein Spiel auf hohem Niveau mit besserem Ende für die Lindauer. Mit einem 4:1 Sieg konnte der EVL ins Finale einziehen. Dort traf das Team um Kapitän Julian Scheuerlein wiederum auf die Dukes Minga. Auch beim zweiten Anlauf taten sich die Lindauer gegen hervorragend spielende Dukes schwer und mussten eine 1:4 Niederlage einstecken. Ales Reter konnte im Finale den Anschlusstreffer erzielen. Die Verantwortlichen des EV Lindau Islanders Floorball zeigen sich sehr zufrieden mit dem zweiten Platz.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bayerische Hobbyturnierserie 06.11.2016

Am Sonntag, 06.11.2016 reiste die neu gegründete Floorballmannschaft der EV Lindau Islanders zu einem Turnier der Bayerischen Hobbyturnierserie nach Ingolstadt zum SV Haunwöhr. Im ersten Spiel trafen die Spieler um Trainer Michael Paa auf den Gastgeber, der sich vor heimischer Kulisse einen 3:1 Sieg sicherte. Schon im zweiten Spiel kehrten die Lindauer auf die Erfolgsspur zurück und siegten gegen die Oide Wikinger klar mit 6:1. Die Resultate der beiden Gruppenspiele brachten den Einzug in das Halbfinale. Dort warteten die ZHS Dukes Minga, hier konnte die Leistung der EVL Islanders überzeugen, auch, wenn der Sieg nur knapp mit 2:1 ausfiel.

Das Finalspiel gegen den SV Haunwöhr hielt einiges an Spannung bereit, denn für den EVL ging es nicht nur um den Turniersieg, sondern auch darum die Niederlage im Gruppenspiel wett zu machen. Zunächst führten die Islanders 2:1 und mussten sich dennoch nach regulärer Spielzeit mit 3:3 begnügen. Im Penaltyschießen machte sich die Erfahrung der Haunwöhrer bezahlt und führte über einen 5:3 Sieg zum Turniersieg. Mannschaftsübergreifend stach Co-Trainer Ales Reter mit sechs Toren und drei Assists hervor und komplettierte damit die tolle Lindauer Mannschaftsleistung.

floorball-islanders

 

Spieler auf dem Mannschaftsfoto:
Hinten v.l.: Simon Ilg, Robin Peham, Ales Reter (Spielertrainer), Wolfgang Dietl, Michael Paa (Spielertrainer), Timo Panowitz
Vorne v.l.: Daniel Meylonas, Dennis Sommer, Dennis Keller, Felix Schnell

Trainingszeiten: Donnerstag, 20:00h, Halle der Realschule im Dreiländereck
Interessenten sind jederzeit eingeladen zum Training dazu zu stoßen. Kurze Anmeldung für Interessenten zum Probetraining: Floorball@evlindau.com

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________