EVL startet gegen Tilburg Trappers in Playoffs

  • in

Die EV Lindau Islanders treffen in den Playoffs auf den 15-fachen holländischen Meister und dreimaligen Oberligameister aus den Niederlanden

Nach der erfolgreichen Qualifikation der EV Lindau Islanders für das Playoff 1/8 Finale um die deutsche Oberligameisterschaft 2018/2019, stehen nun im Best-of-5-Modus die Spiele gegen die Tilburg Trappers an. Gestartet wird diese Serie am Freitag, den 15.03. um 20:00 Uhr, in den Niederlanden. Am Sonntag, den 17.03. um 18:00 Uhr, sind die Trappers zum ersten Mal zu Gast am Bodensee. Dieses Spiel ist ein historisches, denn nie zuvor konnten die EV Lindau Islanders einen solchen Erfolg verbuchen und in der dritthöchsten Spielklasse des deutschen Eishockeys die Playoffs erreichen. Am Dienstag den 19.03. um 20:00 Uhr findet das dritte Spiel der Serie wieder in Tilburg (NL) statt.

Am 15.03. um 20:00 Uhr ist es soweit, die EV Lindau Islanders starten ins größte Abenteuer ihrer bisherigen Geschichte. Denn dann ist Anpfiff zum ersten Spiel des Playoff 1/8 Finale um die deutsche Oberligameisterschaft 2018/2019. In dieses Spiel bzw. in diese Serie gehen die EV Lindau Islanders als der krasse Außenseiter, aber genau hier sehen sie die Chance den vom Papier her so übermächtigen Gegner aus den Niederlanden überraschen zu können. Vor allem beim so heiß erwarteten Heimspiel am kommenden Sonntag, den 17.03. um 18 Uhr in der heimischen Eissportarena. Dort setzen die Verantwortlichen der Islanders vor allem auf das Lindauer Publikum, dass die Mannschaft nach vorn peitschen und für eine grandiose Stimmung sorgen soll, denn eins ist gewiss, die mitreisenden „Oranjes“ aus Tilburg werden dies bestimmt. Die Trappers sind bereits 15-facher niederländischer Meister und ebenso 15-facher niederländischer Pokalsieger. Des Weiteren haben sie seit der Aufnahme in die deutsche Oberliga zur Saison 15/16, stets am Ende den Titel geholt. Gerne würden sie in die DEL2 aufsteigen, allerdings wurde dies vor der Aufnahme in die Oberliga Nord durch den DEB vorab reguliert. Auch nach der Reformierung mit Auf- und Abstieg der DEL und DEL2 Ende 2018, blieb dies bestehen. Der Verein wurde 1938 als Tilburgsche Ijs Sport Club gegründet und trägt seine Heimpartien im IJssportcentrum Tilburg aus, welches bis zu 2.500 Zuschauern Platz bietet. Die Mannschaft um Trainer Bohuslav Šubr, den in Tilburg alle nur Bo nennen, besteht zum größten Teil aus der niederländischen Eishockeynationalmannschaft. In den Niederlanden ist Tilburg so etwas wie das Eishockeymekka des Landes, denn Eishockey ist eine absolute Randsportart im so sportbegeisterten Nachbarland. Als Sportarten bekannter sind Fußball, Eisschnelllauf sowie Feldhockey. Genau deshalb kamen die Tilburger mit dem DEB ins Gespräch, ob sie der sportlichen Gründe und Reize wegen nicht in der Oberliga Nord mit antreten dürfen. Die besten Spieler in den Reihen der Trapper sind die beiden Stürmer und niederländischen Nationalspieler Mitch Bruijsten und Nardo Nagtzaam, die nach der Normalrunde zusammen auf 158 Scorerpunkte kommen. Die stärkste Offensive der Oberliga Nord, mit 256 geschossenen Toren, hat aber nicht nur diese beiden Stürmer, sondern ist auch sonst in allen Mannschaftsteilen gut aufgestellt. Mit nur 127 Gegentreffern konnte Tilburg auch noch die stärkste Defensive der Oberliga Nord stellen. Die Trappers bieten fast durchgängig vier ausgeglichene Reihen auf. Man kann also sagen, dass die Tilburg Trappers nicht wirklich eine Schwäche haben und genau da wollen die EV Lindau Islanders ansetzten und dem Gegner das Leben so schwer wie nur möglich machen. Die Mannschaft der Islanders wird am Donnerstagvormittag die lange Reise in die Niederlanden antreten und in Tilburg übernachten, um sich dann am Freitagmorgen optimal und gut erholt auf das Spiel am Abend vorzubereiten. Die Rückreise nach Lindau wird direkt nach dem Spiel stattfinden, um die Regeneration für das so wichtige Heimspiel im Eichwald optimal zu gestalten. Die Vorfreude auf die Playoffs ist bei den Spielern der Islanders deutlich zu spüren, denn diese sind motiviert gegen die so spielstarken Tilburg Trappers, ihr bestes Eishockey zu zeigen. Wie in den Playoffs üblich, wird sich der größte Teil der Mannschaft aus Aberglauben nicht rasieren und wer weiß, vielleicht werden die Bärte länger als mancher denkt. Zu wünschen wäre es den Islanders, denen auch die Unterstützung der anderen Oberligateams aus Nord und Süd gewiss ist. Denn alle hoffen darauf, dass es eine Mannschaft schafft die Tilburg Trappers zu schlagen.

Die Euphorie auf das erste Playoff-Heimspiel der Vereinsgeschichte, am 17.03. um 18:00 Uhr ist spürbar groß und der Vorverkauf lief bereits sehr gut an. Alle Fans die diesem historischen Spiel gegen Tilburg beiwohnen wollen, sollten sich ihre Karte am besten vorab sichern. Die Karten können in der Eissportarena Lindau von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 18:00 Uhr beim Eismeister gekauft werden.

Die Verantwortlichen der Islanders lassen sich unter dem Motto „Apres Ski ist vor dem Spiel – die Holländer kommen!!“ einiges einfallen. Seid gespannt was euch die EV Lindau Islanders hier bieten werden. Die Tore der Eissportarena werden schon um 16:30 Uhr (Spielbeginn 18:00 Uhr) öffnen, damit alle Fans und Besucher genügend Zeit haben sich die besten Plätze für dieses historische Spiel zu sichern. Karten wird es dennoch sicher auch an der Abendkasse geben, so dass auch Fans, denen es nicht möglich ist im Vorfeld Karten zu sichern, die Möglichkeit haben beim ersten Oberliga-Playoff Spiel der Islanders dabei zu sein.