EV Lindau Islanders wollen Kraft- und Fitnessraum für Nachwuchs

Tolle Prämien winken für Unterstützer der Crowdfunding-Aktion vom 15. bis 28. Juli

Wer die Kabinensituation und Infrastruktur in Lindauer Eisstadion kennt, der weiß, wie beschränkt das Umfeld im Lindauer Eishockey ist. Kaum Räume für Lagermöglichkeiten und wenig Platz in den doch schon in die Jahre gekommenen Umkleidekabinen.

„Wir wollen unserem Nachwuchs dennoch endlich die Möglichkeit eines kleinen Kraft und Fitnessraums bieten“, sagt Sascha Paul, Sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders. „Hierzu haben wir bereits begonnen, Lagerräume umzubauen und zu versetzen, um zumindest einen passenden Bereich zu schaffen, in welchem wir unseren Plan von einem kleinen Kraft -und Fitnessraum umsetzen können.“

Die Anforderungen vonseiten des Deutschen Eishockeybunds (DEB) und dessen Fünf-Sterne-Nachwuchsprogramm werden immer größer und fordern unter anderem einen solchen Raum in einem Eisstadion. Nicht nur der DEB hat Interesse daran, auch der EVL will es seinem Nachwuchs endlich ermöglichen, abseits der Eisfläche professioneller zu trainieren. „Eishockey ist ein Sport, bei dem die Athletik unheimlich wichtig ist. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination müssen bestens trainiert werden, um auch auf dem Eis die volle Leistung abrufen zu können“, sagt der neue Nachwuchstrainer der EV Lindau Islanders, Spencer Eckhardt. „Nicht nur aus diesem Grund haben wir uns Gedanken dazu gemacht, wie wir dieses Projekt bestmöglich umsetzten können.“

Der EVL hat sich dazu entschieden, über die Homepage www.fairplaid.org/fitonice ein Crowdfunding zu starten. Ziel ist es, innerhalb von zwei Wochen mindestens 5000 Euro zu sammeln, um verschiedene Fitnessgeräte – wie zum Beispiel Langhanteln, Slide- oder Balanceboards – zu besorgen und zeitgleich den dafür vorgesehenen Raum zu gestalten. „Das Tolle an dieser Plattform ist, dass das Geld nur bei Erreichen der Summe tatsächlich von den Spendern eingefordert wird. Dies verhindert Missbrauch von Spenden“, sagt Sascha Paul. Zeitgleich gibt es für die Spender tolle Prämien, wie etwa eine Reise im Mannschaftsbus der Oberligamannschaft zu einem Auswärtsspiel nach Memmingen, ein neues, handsigniertes Trikot der Islanders mit allen Unterschriften oder ein Meet&Greet mit Spielern der ersten Mannschaft.

(Die Young Islanders sehnen sich nach einem Fitnessraum. Der soll mithilfe einer Crowdfunding-Aktion des EV Lindau unterstützt werden, die Montag, 15. Juli, gestartet wird.) Bildquelle: Betty Ockert

Die Aktion beginnt am Montag, 15. Juli, und läuft über zwei Wochen bis einschließlich 28. Juli. Die Young Islanders würden sich über eine Spende freuen. Im Internet findet man das Crowdfunding zugunsten des EVL-Nachwuchses und weitere Infos darüber unter: www.fairplaid.org/fitonice – ebenso wie auf der Homepage der Islanders und in den sozialen Medien.

Attachment