Die EV Lindau Islanders starten in die Play-Offs

  • in

…und plötzlich ist vieles anders als gewohnt!

Kommenden Freitag, 24. Februar 2017 starten die Islanders mit einem Heimspiel um 19.30 Uhr ins Play-Off-Viertelfinale um die Bayerische Meisterschaft gegen den EHV Schönheide 09 in einer best-of-five-Serie. Wer als erstes drei aus maximal fünf Spielen gewinnt zieht ins Halbfinale ein und hat sich sportlich für die Oberliga 2017/18 qualifiziert. Für die Lindauer Kufencracks um Trainer Dustin Whitecotton würde das Erreichen des Halbfinals also den Klassenerhalt bedeuten, ein Ausscheiden wiederum den Abstieg in die Bayernliga. Gleiches gilt für die Wölfe aus dem Erzgebirge, denn wie die Islanders belegten sie zusammen mit dem Höchstadter EC sowie dem EHC Waldkraiburg die hinteren vier Plätze der Oberliga Süd und mussten in die Verzahnungsrunde mit 8 Bayernligisten.

Im Duell Islanders gegen Wölfe haben die Lindauer den kleinen Vorteil des Heimrechts, denn als Zweiter der Gruppe B (die Sachsen wurden in der Gruppe A lediglich Dritter hinter Höchstadt und Memmingen, Vierter wurde Dorfen). Sollte die Serie also über die volle Distanz von 5 Spielen gehen, würden drei dieser Spiele in Lindau stattfinden. In Anbetracht dessen, das zwischen beiden Stadien rund 500 Kilometer liegen kein unwichtiger Faktor.

Folgende Termine gibt der Spielplan des Bayerischen Eissportverbandes vor:

Tag Datum Uhrzeit Heim Gast
 Fr.  24.02.2017 19:30  EV Lindau Islanders  :  EHV Schönheide 09
 So.  26.02.2017 17:00  EHV Schönheide 09  :  EV Lindau Islanders
 Fr.  03.03.2017 19:30  EV Lindau Islanders  :  EHV Schönheide 09
 So. 05.03.2017 17:00  EHV Schönheide 09  :  EV Lindau Islanders
 Di. 07.03.2017 19:30  EV Lindau Islanders  :  EHV Schönheide 09

Der Sieger dieser Serie trifft auf den Sieger der Serie Höchstadt – Miesbach. Folgende Termine sind dafür vorgesehen:Freitag 10.3.17, So. 12.3.17, Fr. 17.3.17, So. 18.3.17, Di./Mi. 21./22.3.17

Für die Ermittlung des Heimrechts im Halbfinale, welches wieder im best-of-five-Modus ausgetragen wird, wird die bessere Platzierung aus der Zwischenrunde herangezogen. Ist diese gleich, wird sie durch die in der Zwischenrunde erreichten Punkten und Toren nach Art 24. DEB SpO ermittelt.

Die anderen Viertelfinalbegegnungen lauten übrigens: Memmingen gegen Landsberg sowie Waldkraiburg gegen Dorfen.

Die Sieger der beiden Halbfinalbegegnungen treffen im Finale um die Bayerische Meisterschaft an folgenden Terminen aufeinander:
Freitag 24.3.16, So. 26.3.16, Fr. 31.3.17, So. 2.4.17, Di. 4.4. oder Fr., 8.4.17

Für die Ermittlung des Heimrechts wird die bessere Platzierung aus der Zwischenrunde herangezogen. Ist diese gleich, wird sie durch die in der Zwischenrunde erreichten Punkten und Toren nach Art 24. DEB SpO ermittelt.

Der dritte Platz der Meisterschaft wird nach den in den Halbfinalspielen erreichten Punkten und Toren nach Art 24. DEB SpO ermittelt.

Stellt sich also noch die Frage, was bleibt gleich, und was ist in den Play-Offs anders.

Rein optisch werden die Zuschauer von Woche zu Woche sehen wie bei den Spielern, zumindest bei den meisten, die Play-Off-Bärte dichter wachsen. Denn eine alte Eishockeyweisheit besagt: „Wer rasiert – verliert“.

Ebenso wird es nach den Spielen nicht das obligatorische Shake Hands beider Mannschaften geben, dies passiert erst wenn die Serie entschieden wurde.

Gleich bleibt allerdings das die Mannschaften bei einem Unentschieden nach 60 Spielminuten in eine 5-minütige Verlängerung gehen und mit Drei gegen Drei Spielern antreten. Die Mannschaft die ein Tor erzielt geht als Sieger vom Eis, fällt kein Tor folgt ein Penaltyschiessen.

Eines versprechen die Playoffs aber generell, die Spiele werden härter werden – Wehwehchen werden hinten angestellt und um nochmal ein Sprichwort zu nennen, „es ist nicht vorbei solange die fette Lady noch singt“, letzteres wird gerne von Trainern erwähnt deren Mannschaft in der Serie zurückliegt.

Als Fan sollte man sich dieses Schmankerl also nicht entgehen lassen, Einlass am Freitag ist ab 17.30 Uhr, das Eisstüble Team lädt bis 19.00 Uhr zur Happy Hour mit diversen Angeboten ein. Nach dem Spiel bis 23.00 Uhr wird es eine weitere Happy Hour im Stüble geben.

Weiter wird darauf hingewiesen das die Dauerkarten für die Playoffs keine Gültigkeit mehr haben.