Bezirksliga: Schwere Aufgabe gegen den Tabellenführer

  • in

Am Sonntag um 18 Uhr trifft die SG Lindenberg/Lindau 1b im Lindenberger Eisstadion auf den aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga Gruppe 4. Dass es sich dabei um den ESV Türkheim handelt, mag überraschen, noch vor 2 Jahren war der ESV am Saisonende Letzter gewesen. Doch in der Zwischenzeit hat sich viel getan in Türkheim. Eine neue Eishalle sorgt für stabile Trainingsbedingungen und die seit Jahren gute Nachwuchsarbeit im Verein trägt Früchte.

Den Verantwortlichen der SG war das nicht entgangen, man hatte Türkheim bereits vor der Saison auf dem Zettel. Die bisherigen Ergebnisse mit nur einer Niederlage nach Penaltyschießen bestätigen diese Erwartung. Dabei sticht insbesondere der deutliche Sieg gegen den HC Maustadt vom letzten Wochenende ins Auge. Es kommt also ein Team nach Lindenberg, das auf vollen Touren läuft und sicher mit dem Anspruch anreisen wird Zählbares mit ins Unterallgäu zunehmen. Besonders bemerkenswert am Aufschwung der Türkheimer ist das er nicht durch wenige Einzelkönner getragen wird, sondern der ganze Kader sehr ausgeglichen ist und alle Spieler diszipliniert am Erfolg arbeitet.

Für Matthias Schwarzbart und sein Team wird also ein dickes Brett zu bohren sein. Zweifellos verfügt man im Grunde über genügend Qualität, um auch gegen einen starken Gegner bestehen zu können. Doch nach dem man bisher eher Gegner aus dem unteren Tabellendrittel vor der Nase hatte kommt es jetzt zur ersten echten Standortbestimmung.

Die personelle Situation beim Heimteam ist hingegen weiterhin sehr angespannt. Neben den Langzeitverletzten wird am Sonntag mit Zdenek Cech eine wesentliche Stütze der bisherigen Erfolge nicht zur Verfügung stehen. Zusätzlich wird wohl Torwart Dominik Hattler bei der zeitgleich spielenden Lindauer Ersten als Backup zum Einsatz kommen. Es wird sich zeigen müssen ob der Kader tief genug besetzt ist, um diese Absenzen ausgleichen zu können. Trainer Schwarzbart sieht sein Team vor einer extrem schweren aber dennoch lösbaren Aufgabe. „Alle werden zusammenstehen und die Heimserie mit Händen und Füßen verteidigen“.

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den weiteren Saisonverlauf darf das Spiel durchaus als schlüsselhaft bezeichnet werden. Für das Heimteam wird es nur eine geschlossenen Mannschaftsleistung zum Erfolg führen. Mit der lautstarken Unterstützung der hoffentlich wieder sehr zahlreichen Zuschauer im Rücken wird das Team alles daran setzen auch im 26. Spiel in Folge zuhause ungeschlagen zu bleiben.

 

Verfasser: Oliver Baldauf