Bezirksliga: 1. Heimspiel der Saison in Lindenberg

  • in

Nach dem siegreichen Einstand in der Lindauer ESA begibt sich die SG Lindenberg/Lindau am Sonntag um 18.00 Uhr erstmals in dieser Saison auf Lindenberger Eis. Die Bilanz des Teams im nicht überdachten Stadion an der Austraße ist dabei mehr als eindrucksvoll.

Seit fast 3 Jahren ging in Lindenberg kein Heimspiel mehr verloren. Anfang Dezember 2015 gab es ein 3:4 nach Penaltyschießen gegen den ERC Lechbruck. Inzwischen wurden stolze 24 Begegnungen in Lindenberg siegreich beendet. Ein Sieg am Sonntag gegen Königsbrunn wäre also ein kleines Jubiläum für das Team um Kapitän Patrick Prell. Gegen den aktuell Vorletzten der Tabelle, der mit 2 Niederlagen in die Saison gestartet ist, werden Trainer Schwarzbart und seine Spieler nicht nur aus diesem Grund alles daran setzen um als Sieger vom Eis zu gehen. Mit Lechbruck und Maustadt hat die SG Königsbrunn bereits gegen 2 direkte Kontrahenten im Kampf um die Playoff-Plätze gespielt und beide Spiele verloren.

Das dieser auch gelingen kann, daran besteht eigentlich kein Zweifel im Lager des Heimteams. Matthias Schwarzbart dürfte in etwa den gleichen Kader zur Verfügung haben wie beim Sieg gegen Senden. Das erste Spiel im eigenen „Wohnzimmer“ wird für zusätzliche Motivation sorgen. Auch wenn der Gegner sicherlich nicht zurecht im Tabellenkeller steht, Königsbrunn hat eine junge und durchaus spielstarke Mannschaft. Aber die SGLL muss das Spiel beherrschen, will sie dem eigenen Anspruch gerecht werden. Die hoffentlich wieder sehr zahlreichen Besucher – die Oberliga pausiert dieses Wochenende, was vielleicht auch den einen oder anderen Fan vom EVL nach Lindenberg führen wird – dürfen sicherlich attraktives Eishockey erwarten und am Ende vielleicht sogar ein kleines Jubiläum mit dem Team feiern.

Verfasser: Oliver Baldauf