4:1 Pflichtsieg in Moosburg.

Die Pflicht haben die EV Lindau Islanders beim EV Moosburg erfüllt. Von einer Kür waren sie allerdings trotz des deutlichen 4:1 (2:0, 1:1, 1:0) Auswärtssieges weit entfernt. Für das Rückspiel am Sonntag (17:30 Uhr) gegen denselben Gegner bleibt für die Lindauer noch Luft nach oben. „Wir hab

Doppelwochende für EVL gegen Moosburg.

Es ist schon Tradition in der Bayernliga – zum Ende der Vorrunde und zum Beginn der Rückrunde treffen die Mannschaften an einem Wochenende zweimal auf denselben Gegner. Im Fall der EV Lindau Islanders ist das am Freitag (19:30 Uhr) auswärts und Sonntag (17:30) in der Eissportarena Lindau der EV

BZL West: Wochenende der Wahrheit.

Die Landung die auf den besten Saisonstart in der noch jungen Geschichte der SG Lindenberg/Lindau 1b folgte war brutal hart. Wenn auch von vornherein klar war, dass die Trauben in Ulm sehr hoch hängen würden, eine 1:10 Klatsche war doch nicht erwartet worden. Kein gutes Vorzeichen also für das Wo

Nachwuchs am Wochenende.

Knaben unterliegen gegen Kaufbeuren Es blieb spannend bis zum Schluss. Nachdem die Knaben beim Hinspiel in Kaufbeuren knapp mit 5:4 die Oberhand behalten hatten, kassierten sie in der heimischen Eissportarena trotz gutem Spiel eine 3:5-Niederlage. Lange wogte das Spiel hin und her, zweimal lagen die

Punkt gegen Miesbach – Buchwieser wird Trainer.

Zum zweiten Mal hintereinander bekamen die Lindauer Eishockeyfans ein hochklassiges Bayernliga-Spiel in der Eissportarena geboten, erneut endete es Unentschieden nach 60 Minuten, und wieder verloren die Islanders auch nach Penaltyschießen mit 2:3 (1:0, 0:1, 1:1). Dafür konnten sie nach dem Spiel e

Tabelle Oberliga Süd