1b: Letztes Heimspiel der Hauptrunde

  • in

Zum letzten Heimspiel der Vorrunde tritt die SG Lindenberg / Lindau 1b am Samstag um 18.00 an. Gegner im Lindenberger Kunsteisstadion ist mit der SG Senden/Burgau1b/Ulm Neu-Ulm 1b der Tabellenvorletzte der Bezirksliga Gruppe 4. Für das Heimteam ist es ein wichtiges Spiel, weil mit einem Sieg die Playoffteilnahme fix gemacht werden kann.

Hier die wesentlichen Fakten zum Spiel und den Playoffs.

Der Gegner:
Der EC Senden ist seit der Saison 2012/13 in der Bezirksliga aktiv. Zunächst eigenständig, sind die Sendener inzwischen eine Spielgemeinschaft mit den 1b Teams der beiden Landesligisten Burgau und Ulm eingegangen. In den fünf vergangenen Spielzeiten ist man dabei nie über den vorletzten Tabellenrang hinaus gekommen und war auch in Lindenberg meist ein gern gesehener Gast. Doch in der aktuellen Spielzeit hat sich das Bild etwas gewandelt. Mit einem neuen Trainer und einigen Verstärkungen ausgestattet, konnten die Crocodiles für die eine oder andere Überraschung sorgen. Darunter auch die äußerst knappe Heimniederlage gegen unsere Jungs. Grund dafür, dass sie in der Tabelle so weit hinten liegen, ist das sie erst 14 Begegnungen bestritten haben. Mit nur einem Sieg könnten in der Tabelle gleich mehrere Plätze gut gemacht werden. Der Aufschwung im Spiel der Gäste ist eng mit dem Namen Vacca verbunden. Pietro und Manuel Vacca beleben das Angriffsspiel der Crocodiles deutlich, beide verfügen über viel Erfahrung aus höheren Spielklassen und sind immer für ein Tor gut. Dazu kommt mit Jonas Hauer ein Torwart, der unser Stürmer im Hinspiel fast zur Verzweiflung brachte.
Dennoch sind die Ulmer Vorstädter, bei allem Respekt, ein Gegner der besiegt werden muss. Wie es geht zeigten am letzten Wochenende Buchloe und Lechbruck mit hohen Siegen.

Das Heimteam:
Die Jungs sind heiß und wollen die Playoffs mit einem Heimsieg unbedingt schon vor dem schweren Auswärtsspiel in Oberstdorf klar machen. Matthias Schwarzbart wird am Samstag zwar erneut nicht auf seine Bestbesetzung zurückgreifen können, doch in den vergangenen Spielen war das auch nur selten der Fall. Ein Sieg muss her und daran werden die Spieler um Kapitän Patrick Prell von Beginn an keinen Zweifel aufkommen lassen.

Der Playoff Modus:
Der Erste und Zweite der vier Bezirksligagruppen ist für die Aufstiegsplayoffs zur Landesliga qualifiziert. Dabei spielen die beiden Teams der Gruppen 3 und 4 jeweils überkreuz einen der beiden Finalteilnehmer aus. Wer weiter kommt wird in max. 3 Begegnungen ermittelt, das nach der Vorrunde besser platzierte Team hat das Heimrecht.

Die Playoff Gegner:
Gegen wen unsere Jungs im Falle der Qualifikation antreten müssen ist noch völlig offen. Sicher ist, dass in Gruppe 3 der ESC Holzkirchen Gruppensieger ist. Zweiter in dieser Gruppe können nur noch die Reserve des Bayernligisten ESC Geretsried oder der ESV Bad Bayersoien werden.
Tabellenführer in Gruppe 4 sind aktuell noch wir. Das bleiben wir jedoch nur wenn wir unsere letzten beiden Spiele gewinnen und Maustadt noch irgendwo ein Pünktchen liegen lässt. Bei Punktgleichheit zählt die Tordifferenz und da haben wir aktuell 36 Tore Vorsprung.

Doch bevor all diese Überlegungen Realität werden können, muss erst mal das Spiel am Samstag gewonnen werden. Ein großer Beitrag zum Sieg wäre, wenn wieder zahlreiche Zuschauer ins Stadion kommen und unser Team so super unterstützen wie in den letzten Heimspielen.